Nachrichten

Grosse wartungsarbeiten Shell Pernis

Unternehmen wie Shell Pernis sind rechtlich dazu verpflichtet, die Anlagen nach einem festen Zeitplan für Wartungsarbeiten stillzulegen. Nach Außerbetriebstelllung werden die Fabriken geöffnet, gereinigt, repariert und bei Bedarf modernisiert. Nach den Arbeiten werden die Fabriken wieder in Betrieb genommen und können für einige Jahre ihre Produktion wieder aufnehmen.

Die Wartungsarbeiten werden möglicherweise auch außerhalb des Fabrikgeländes zu bemerken sein. Das Unternehmen gibt sich alle Mühe, mögliche Belästigungen weitestgehend zu vermeiden. Die erhöhte Abfackelung während der Arbeiten wird dabei wohl noch am ehesten auffallen. Die Abfackelung ist Teil eines Sicherheitssystems, das dafür sorgt, dass die Fabriken auf sichere Weise Druck ablassen und später wieder in Betrieb genommen werden können Die Fackel ist in der näheren bis ferneren Umgebung gut zu sehen und möglicherweise auch zu hören.

Auch können die Wartungsarbeiten eventuell zu einer Zunahme des Verkehrsaufkommens auf den Zufahrtsstraßen zum Shell-Gelände führen. Insgesamt wird etwa 1 Million Mannstunden an diesem Projekt gearbeitet. Die Arbeiten werden von Shell-Mitarbeitern und Bauunternehmen ausgeführt, die täglich auf dem Gelände tätig sind. Jeden Tag werden etwa 2000 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.

Shell Pernis arbeitet bei diesem Projekt mit etwa 100 verschiedenen Bauunternehmen zusammen, von denen die Hälfte in der Region niedergelassen ist.

Sicherheit steht bei Shell an erster Stelle, auch während der Wartungsarbeiten. Zusätzlich zum normalen Sicherheitstraining, das in einem speziellen Shell-Sicherheitszentrum stattfindet, nehmen alle Betroffenen – angemietete Kräfte und eigenes Personal – an einem 4stündigen Sicherheitstraining teil, das auf die Wartungsarbeiten zugeschnitten ist.

Die Wartungsarbeiten werden erwartungsgemäß Ende November 2014 abgeschlossen.

Back